#Seelen+HirnGesundheit in der Corona-Krise

Psychiatrie

Die Psychiatrie, oder auch Seelenheilkunde, beschäftigt sich mit Erkrankungen, Störungen und Auffälligkeiten der menschlichen Psyche.*

 

* https://www.netdoktor.de/krankenhaus/
psychiatrie+psychosomatik-11220.html

Neben psychischen und somatischen Ursachen wird auch die soziale Ebene in der Psychiatrie miteinbezogen. Das Fachgebiet Psychiatrie untersucht krankhafte Veränderungen und Störungen der Gefühle, des Verhaltens, des Gedächtnisses oder des Gemütszustandes. Als Psychiater werden Ärzte bezeichnet, die in der Fachrichtung Psychiatrie medizinisch ausgebildet sind. Während die Psychiatrie ein Teilgebiet der Medizin ist, ist die Psychologie eine eigenständige empirische Wissenschaft. Die Berufsbezeichnung Psychologe wird von Personen geführt, die einen Hochschulabschluss in Psychologie besitzen.**

 

** https://www.neurologen-und-psychiater-im-netz.org/psychiatrie-psychosomatik-psychotherapie/psychiatrie/

Zu den typischen seelischen Erkrankungen, die von den Fachärzten für Psychiatrie behandelt werden, zählen unter anderem Depressionen, Panikstörungen, Schizophrenie, Burnout und bipolare Erkrankungen.
Klassische Therapieformen sind die Verhaltenstherapie und das persönliche Gespräch. Ergänzend können auch Spezialtherapien, wie Ergotherapien, Entspannungstechniken, Musiktherapien oder Kunsttherapien genutzt werden. In bestimmten Fällen werden psychiatrische Erkrankungen unterstützend zu der Therapie medikamentös behandelt.*

 

* https://www.netdoktor.de/krankenhaus/
psychiatrie+psychosomatik-11220.html

Die Psychotherapie beschreibt die „Behandlung der Seele“.*** Das Ziel der Psychotherapie ist es, das psychische Leiden des Patienten zu heilen und zu lindern, zwischenmenschliche Konflikte zu lösen sowie Verhaltensstörungen, Zwänge, Ängste oder Depressionen zu bewältigen. Viele Menschen scheuen sich davor, Psychotherapie in Anspruch zu nehmen, da sie das Gefühl haben, selbst schuld an ihren Problemen zu sein.

 

*** https://www.stiftung-gesundheitswissen.de/gesundes-leben/psyche-wohlbefinden/psychologe-psychiater-psychotherapeut

Ist man aufgrund psychischer Probleme nicht mehr in der Lage, seinen Alltag zu bewältigen, und nehmen die Beschwerden immer weiter zu, sollte ein Facharzt aufgesucht werden. In der Psychotherapie lernt und übt der betroffene Patient Techniken und Strategien, um Konflikte und Probleme zu überwinden. Dies kann in Einzel- oder auch in Gruppentherapien erfolgen.****

 

**** https://www.neurologen-und-psychiater-im-netz.org/psychiatrie-psychosomatik-psychotherapie/psychotherapie/psychotherapie/

Arztsuche

Ihren Facharzt für Psychiatrie in Ihrer Nähe finden Sie durch die Arztsuche auf der Website der Neurologen und Psychiater im Netz:
 

Weitere Informationen

Umfassendes Informationsmaterial zu den Fachgebieten und Berufsprofilen der Psychiatrie, Psychologie und Psychotherapie finden Sie auf der Website der Neurologen und Psychiater im Netz:

Was machen eigentlich die Fachärzte für …?